img-alt img-alt img-alt

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Lemgo

Vom Löscheimer zum Einsatzwagen in der virtuellen Realität

Sonderausstellung zu 150 Jahren Freiwilliger Feuerwehr Lemgo im Hexenbürgermeisterhaus

Eine Sonderausstellung anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Lemgo erwartet Besucherinnen und Besucher im Hexenbürgermeisterhaus. Die Ausstellung bietet einen Blick auf den Anfang des organisierten Feuerlöschwesens in Deutschland, die Geschichte und Entwicklung der Freiwilligen Feuerwehr Lemgo und auf die Ausrüstung und Aufgaben einer modernen Wehr in Form von historischen und aktuellen Ausrüstungsgegenstädten, Dokumenten, Bildern und Videos. Auch zu sehen ist ein Teil der Dauerausstellung des Deutschen Feuerwehrmuseums Fulda über den Lemgoer Feuerwehrmann Ernst Frenkel. Eine besondere Leihgabe hat die Feuerwehr Gersfeld zur Verfügung gestellt: eine Handdruckspritze aus einer Baureihe der ersten industriell gefertigten Handdruckspritzen, gefertigt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Eine außergewöhnliche Möglichkeit hat der Bereich Medienproduktion der Technischen Hochschule OWL entwickelt: Nicht nur in den letzten Jahren entstandene Filme über und für die Freiwillige Feuerwehr Lemgo sind im Museumskino zu sehen, auch ermöglichen die Studierenden mittels virtueller Realität ein Erlebnis wie in der Ausbildung zum Feuerwehrmann. Mit einer VR-Brille können die Besucherinnen und Besucher selbst lernen, wie das Equipment eines Feuerwehrfahrzeugs im Einsatz genutzt wird.
Die Terminvereinbarung für die Nutzung des VR-Erlebnisses erfolgt über das Museum unter 05261-213 276.

Familien haben die Möglichkeit, mit einem Quiz die Ausstellung zu entdecken und mit den richtigen Antworten bei einem Wettbewerb Preise rund um die Lemgoer Feuerwehr zu gewinnen.

Die Freiwillige Feuerwehr Lemgo dankt Rolf Schamberger vom Deutschen Feuerwehrmuseum Fulda, Fotograf Michael Reimer, Lemgo, der Freiwilligen Feuerwehr Gersfeld, Thomas Knauf, Lage-Kachtenhausen, Bernd Klaedtke, Fachberater für Feuerwehrgeschichte des Verbands der Feuerwehren in NRW, Martin Emrich vom Büro für Design, Lemgo, Diesel Design, Lemgo, Heinrich Vorndamme OHG, Horn-Bad Meinberg, und dem Städtischen Museum Lemgo.

Die Ausstellung ist noch bis zum 3. Januar 2021 zu sehen.
Das städtische Museum Hexenbürgermeisterhaus ist von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.
Der Eintritt ist frei.